Wohnen

Der Weg in die Arbeitswelt ist angetreten – zur Unterstützung ist der Einbezug der Wohnsituation angezeigt: Jugendliche und Erwachsene, die zusammen mit der Stiftung Terra Vecchia an ihrer beruflichen Integration arbeiten,  können zugleich von den Angeboten des Wohnens profitieren. Im Mittelpunkt steht dabei die Förderung von lebenspraktischen Kompetenzen – allen voran die Wohnfähigkeit.

Die erfolgreiche Integration in die Arbeitswelt hängt von beruflichen Qualifikationen und Schlüsselkompetenzen ab, vor allem aber von einer stabilen Lebenslage. Ein wesentliches Element dabei ist die persönliche Wohnsituation. Fühlen sich Menschen in ihrem Wohnumfeld sicher und aufgehoben, werden dadurch Ressourcen für die Arbeit frei.

Beruflich und sozial integriert

Terra Vecchia bietet Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf dem Weg zu ihrer beruflichen und sozialen Selbstständigkeit einen individuell geeigneten Wohnrahmen an. Der Fokus des Aufenthaltes liegt dabei gleichzeitig auch auf der parallel stattfindenden Eingliederungsmassnahme im Arbeitsbereich. Durch die Vernetzung des Arbeits- und Wohnbereichs sind die Teilnehmenden in zwei zentralen Lebensbereichen optimal unterstützt. Der Betreuungsaufwand orientiert sich an den jeweiligen Bedürfnissen. Die berufliche und soziale Integration kann somit Schritt für Schritt und den individuellen Möglichkeiten entsprechend geplant und umgesetzt werden. Die unterschiedlichen Wohnangebote werden von qualifizierten Fachpersonen geführt oder begleitet. Diese leiten therapeutische, medizinische und andere spezialisierte Massnahmen ein und koordinieren die Zusammenarbeit mit externen Fachkräften. Die Betreuungsleistung umfasst ein 24-Stunden-Angebot und basiert auf einem Stufenkonzept. In Form dieser Wohnstufen kann der Schritt in die Eigenständigkeit etappenweise trainiert werden.

Bis hin zur Selbstständigkeit

Vier unterschiedliche Formen der Wohnunterstützung können hierzu angeboten werden.

Zielgruppen

Jugendliche ab 16 Jahren und junge Erwachsene, die an ihrer beruflichen Integration arbeiten und auf Unterstützung in der selbstständigen Lebensführung angewiesen sind

Vorteile

  • Enge Verbindung zwischen Arbeits- und Wohnbereich
  • Stabilisierung in den Bereichen Arbeit und Wohnen
  • Themenübergreifende Prozessarbeit
  • Individuell angepasste Betreuungsleistung
  • Rasche Reaktion in Krisensituationen
  • Institutionalisierte Zusammenarbeit mit psychiatrischen und medizinischen Fachstellen
  • Leistungsvereinbarung mit der Invalidenversicherung (IV)

Voraussetzungen

  • Gültige Zusage des zuständigen Kostenträgers
  • Freiwillige Bereitschaft zur Zusammenarbeit
  • Grundkenntnisse der deutschen Sprache
  • Keine akute Suchtthematik
  • Keine akute psychische Krise